Armprothese

Zurück zur Sammlung

Objekt des Monats Juli 2013

Armprothese, 66x11x11 cm, NM 12367
Armprothese, 66x11x11 cm, NM 12367

Armprothese

Wilhelm Kaiser, Bauer und Zeugwart, verlor während eines Schiessunglücks als Kanonier an Fronleichnam 1897 seinen rechten Vorderarm. In der Sammlung des Nidwaldner Museums befindet sich seine Hand-Unterarm-Prothese aus Eschenholz. Das Handgelenk ist beweglich, ebenso der Daumen. Befestigt wurde die Prothese mit Lederriemen am Oberarm.

Die ersten Prothesen wurden bereits im 20. Jahrhundert vor Christus in Ägypten gefertigt. Für die zahlreichen Soldaten die im ersten und zweiten Weltkrieg Arme, Hände oder Beine verloren, entwickelte man erste künstliche Gliedmassen mit beweglichen Gliedern.

Autorin: Flurina Joray, 2013

Zurück zur Sammlung

Kalender
X

Kalender

13. Dezember 2017
18.30 Uhr

Sammelstelle archithese - Samuli Blatter, Katalin Deér, Gregor Eldarb, Sophie Nys

Öffentliche Führung

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

31. Januar 2018
18.30 - 19.30 Uhr

Sammelstelle archithese – Samuli Blatter, Katalin Deér, Gregor Eldarb, Sophie Nys

Podium

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans

2. Februar 2018
20.00 Uhr

Sammelstelle archithese - Samuli Blatter, Katalin Deér, Gregor Eldarb, Sophie Nys

Lecture Performance

Winkelriedhaus, Engelbergstr. 54a, Stans